Sensible Haut – was tun?

Räume mit zu geringer Luftfeuchtigkeit sowie Wind greifen die Haut an und begünstigen ohne ausreichenden Schutz die Hautalterung. Daher sollten Kosmetika einen entsprechenden Schutz bieten und sensible Haut ausreichend mit Feuchtigkeit versorgen.

Sensible Haut ist ein häufiges Problem, aber keine medizinische Diagnose an sich. Der Begriff Sensible Haut bezieht sich im Allgemeinen auf Haut, die anfälliger für Entzündungen oder unerwünschte Reaktionen ist.

Menschen mit empfindlicher Haut können starke Reaktionen auf Chemikalien, Farb- und Duftstoffe haben, die in Produkten enthalten sind, die mit der Haut in Kontakt kommen. Sie können auch Hautausschläge oder Irritationen durch Kleidung oder Reibung bekommen.

In vielen Fällen ist empfindliche Haut ein Symptom einer Grunderkrankung. Die Suche nach Möglichkeiten zur Vermeidung möglicher Auslöser und zur Beruhigung gereizter Haut kann Menschen mit empfindlicher Haut helfen, Linderung zu finden und ihre Lebensqualität zu verbessern.

Bis zu 20 Prozent der Menschen haben sensible Haut und sind verunsichert, was der Haut gut tut. Die meisten Hautirritationen können durch Reduzierung der Kosmetikprodukte, bessere Hautpflege und durch Steigerung des Wasseranteils in der Haut gelindert werden.

7 GEHEIMWAFFEN für SENSIBLE HAUT

Anzeichen sensibler Haut

Errötet die Haut schnell, wird nach dem Baden oder Duschen fleckig, reagiert auf Temperaturschwankungen unangenehm oder wirkt sie sehr blass und brennt, gilt das größte Organ des Körpers als sensibel. Zahlreiche Kosmetika führen dann zu weiteren Hautirritationen, so dass Betroffene nicht jedes Kosmetikprodukt anwenden können, ohne dass entsprechende Beschwerden auftreten.

Sensible Haut richtig pflegen

Bei Hautirritationen ist die Reduktion der Pflegeprodukte wesentlich, um eine Verbesserung des Hautbildes zu erzielen. Kosmetika wie Peelings sollten maximal einmal die Woche verwendet werden, um die sensible Haut nicht weiter zu belasten. Bei der Auswahl von Kosmetik ist es sinnvoll, Produkte zu bevorzugen, die wenig Inhaltsstoffe enthalten, um weitere Irritationen möglichst zu vermeiden.

Feuchtigkeit für sensible Haut

Umso mehr Feuchtigkeit die sensible Haut erhält, desto weniger neigt sie zu Irritationen. Eine bessere Feuchtigkeitsversorgung sollte auf allen Ebenen erfolgen.

Konkret heißt das:

In Herbst und Winter zehren Temperaturwechsel (kalte Luft draußen / warme Heizungsluft drinnen) an der Haut. Räume mit zu geringer Luftfeuchtigkeit sowie Wind greifen die Haut an und begünstigen ohne ausreichenden Schutz die Hautalterung. Daher sollten Kosmetika einen entsprechenden Schutz bieten und sensible Haut ausreichend mit Feuchtigkeit versorgen. Im Sommer muss die Haut vor UV-Strahlen geschützt werden.

Bei Hautirritationen, die mit Umstellung der Pflege nicht deutlich gelindert werden können, ist es unabdingbar, den Hautarzt aufzusuchen und eine umfassende Diagnostik vornehmen zu lassen.

Hausmittel und Prävention

Einige Hausmittel können auch bei der Behandlung oder Vorbeugung empfindlicher Hautsymptome helfen:

Feuchtigkeitscremes

Hypoallergene Feuchtigkeitscremes und Lotionen können Trockenheit verringern, ohne empfindliche Haut zu reizen. Einige Inhaltsstoffe können je nach Art der Empfindlichkeit besser wirken.

Zum Beispiel stellt die American Academy of Dermatology fest, dass Menschen mit sehr trockener Haut gut auf bestimmte Inhaltsstoffe, wie Harnstoff oder Milchsäure, reagieren können.

Einige einfache Öle, wie Sheabutter oder Kokosnussöl, können bei anderen gut wirken. Es ist immer wichtig, das Produkt an einer kleinen Hautpartie zu testen, bevor es auf den Rest der betroffenen Haut aufgetragen wird.

Haferflocken

Hafer kann besonders hilfreich für Menschen mit empfindlicher Haut sein. Eine Studie im Journal of Drugs in Dermatology zeigte, dass das Auftragen von kolloidalem Hafermehl auf die Haut bei Symptomen wie Hautausschlägen, trockener Haut und Ekzemen hilft.

Er ist wirksam, weil er die Barriere der Haut verbessert und nicht nur die Symptome behandelt. Das Auftragen einer kolloidalen Haferflockenpaste auf empfindliche Haut kann bei der Behandlung von Symptomen helfen.

Weitere Tipps

Auch Menschen mit empfindlicher Haut können die Symptome möglicherweise minimieren, indem sie

  • kürzere Duschen und Bäder nehmen, die weniger als 10 Minuten dauern
  • Vermeidung der Verwendung von sehr heißem Wasser zum Baden und Händewaschen
  • harte Düfte, Reinigungsmittel oder andere Chemikalien vermeiden
  • Verwendung parfümfreier, hypoallergener Produkte, wie Seifen, Deodorants und Reinigungsmittel
  • Vermeidung scharfer chemischer Reinigungsmittel
  • Klopfen, anstatt den Körper trocken zu reiben
  • Testen neuer Produkte auf einer kleinen Hautfläche, bevor sie auf größere Bereiche aufgetragen werden

Das Führen eines Tagebuchs über die Produkte, die sie täglich anwenden, kann einer Person auch helfen, mögliche Auslöser von Symptomen auf ihrer Haut zu erkennen. Wenn die Person ein anstößiges Produkt findet, sollte sie es nicht mehr verwenden und es zu ihrem Hautarzt bringen, um es auf Allergien testen zu lassen.

Foto: Sergey Lagutin / Fotolia

Abonniere unseren Newsletter, um unsere tollen Angebote nicht zu verpassen!

Aktuell im Shop

Weitere Beiträge

Tolle Wimpern mit kosmetischem Öl

Sie können viel Geld für eine hochwertige Wimpernpflege ausgeben oder mit einem hochwertigen, aber weitaus günstigerem Öl die feinen Augenhärchen pflegen und versorgen. Ideal ist das Auftragen eines kosmetischen Öls am Abend nach der Gesichtsreinigung. So werden die Wimpernhaare über Nacht genährt, gepflegt und erhalten schon nach wenigen Wochen Elastizität, welche die feinen Haare robuster macht.

Biotulin Anti Aging Serum

Tolle Wimpern mit kosmetischem Öl

Sie können viel Geld für eine hochwertige Wimpernpflege ausgeben oder mit einem hochwertigen, aber weitaus günstigerem Öl die feinen Augenhärchen pflegen und versorgen. Ideal ist das Auftragen eines kosmetischen Öls am Abend nach der Gesichtsreinigung. So werden die Wimpernhaare über Nacht genährt, gepflegt und erhalten schon nach wenigen Wochen Elastizität, welche die feinen Haare robuster macht.

Frisch aussehen und in den Frühling starten

Frisch aussehen und in den Frühling starten. Zeit, die Spuren des Winters aus dem Gesicht zu entfernen. Heizungsluft, klirrende Temperaturen und reichhaltige Pflege hinterlassen bei vielen Frauen Hautprobleme, fahlen Teint und verstopfte Poren. Damit Ihr Gesicht frisch und strahlend schön den Sommer begrüßt, empfehlen wir eine kleine Frischekur.