Schützen Sie Ihre Haut im Winter vor vorzeitiger Alterung

Schutz vor vorzeitiger Hautalterung im Winter

Schützen Sie Ihre Haut vor vorzeitiger Alterung

Denn im Winter benötigt sie ganz spezielle Pflege

Der Winter kann so schön gemütlich sein. Draußen friert, regnet oder schneit es, während es im Haus, Auto und Büro dank Heizung angenehm warm ist. Doch der ständige Wechsel zwischen warm und kalt macht der Haut zu schaffen. Die trockene Heizungsluft entzieht der Haut die Feuchtigkeit und sie trocknet schneller aus, weshalb sie im Winter ganz besondere Pflege benötigt. Bekommt die Haut nicht ausreichend Feuchtigkeit, so entstehen Trockenheitsfältchen, die, bei mangelnder Pflege, auch nach dem Winter verweilen können und sich dann mit der zeit vertiefen. Doch das muss nicht sein.

Schützen Sie Ihre Haut vor vorzeitiger Hautalterung, indem Sie diese einfachen Tipps berücksichtigen.

Trinken, trinken und nochmals trinken!
Versorgen Sie Ihren Körper mit ausreichend Flüssigkeit

Im Winter braucht unser Körper ebenso viel Wasser, wie im Sommer, doch ist unser Durstgefühl in der dunkleren Jahreszeit meist nicht so stark ausgeprägt. Gerne greifen wir dann zu wärmeren Getränken, wie beispielsweise Kaffee, Schwarztee, Grüntee oder gar Glühwein. Doch keines dieser Getränke füllt den Wasserspeicher wieder auf. Im Gegenteil. Koffein wirkt stark harntreibend und kann deshalb mitverantwortlich sein, wenn unsere Haut spannt, trocken und schuppig wird. Denken Sie also auch im Winter daran, ausreichend Wasser zu sich zu nehmen. Sie sollten mindestens 2 Liter Wasser über den Tag verteilt trinken. Wenn Sie Sport betreiben, in die Sauna gehen oder andere “schweißtreibende” Aktivitäten ausüben, liegt der Flüssigkeitsbedarf sogar noch höher. Sprudel und andere zuckerhaltige Getränke, ebenso wie die oben aufgeführten Heißgetränke, zählen hier nicht dazu, da sie den Flüssigkeitsspeicher nicht wieder auffüllen.

Da unser Körper zum Großteil aus Wasser besteht, ist es nicht verwunderlich, dass auch die Hautqualität zum großen Teil von der Flüssigkeitszufuhr abhängig ist. Eine Studie von Dr. Michael Boschmann der Berliner Charité zum Trinken von Wasser belegt, dass bereits wenige Minuten nach dem Trinken die Haut sichtbar besser durchblutet wurde. Außerdem stieg die Sauerstoffversorgung an und der Hautstoffwechsel wurde angeregt. Nur Wasser kann dieses Ergebnis erreichen.

Pünktlich zur Winterzeit gibt es außerdem überall frische Orangen im Angebot, aus denen Sie sich eine wahre Anti-Aging Wunderwaffe zubereiten können. Die zahlreichen Vitamine und Antioxidantien, die in den Orangen enthalten sind, stärken nicht nur Ihr Immunsystem, sondern versorgen auch Ihre Haut optimal. Insbesondere Vitamin C bietet einen wirksamen Schutz vor schädlichen Umwelteinflüssen, repariert und schützt die Haut. Trinken Sie am Morgen ein frisch gepresstes Glas Orangensaft und über den Tag verteilt ausreichend Wasser und Sie werden sehen, wie schnell sich Ihre Haut wieder seidiger und glatter anfühlt.

Selbstverständlich bedeutet dies nicht, dass Sie keinen Kaffee mehr trinken sollten, oder gar das Glas Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt nicht genießen dürfen. Vielmehr geht es darum, bewusst darauf zu achten, dass Sie ausreichend reines Wasser zu sich nehmen, statt Ihren Durst mit Flüssigkeiten zu stillen, die Ihrer Haut noch mehr Feuchtigkeit entziehen und so die Faltenbildung begünstigen.

Übrigens, frisches Obst und Gemüse enthält ebenfalls viel Feuchtigkeit. Versuchen Sie also auch im Winter neben Stollen, Eintopf und Co. ausreichend Salat, Obst und Gemüse zu essen, um Ihrem Körper so zusätzlich Wasser zuzuführen.

Weniger ist mehr!

Verzichten Sie auf Gesichtspflegeprodukte, die die natürliche Schutzschicht der Haut angreifen

Achten Sie im Winter unbedingt darauf, Ihre Haut nicht übermäßig, und schon gar nicht mit aggressiven Reinigungsprodukten, zu reinigen. Eine milde Reinigungsmilch eignet sich im Winter am besten, um die Haut nicht noch zusätzlich zu belasten. Denn je kälter es wird, desto weniger Talg wird durch die Talgdrüsen hergestellt. Die natürliche Schutzbarriere der Haut ist somit geschwächt. Der Fettfilm, der sich sonst auf der Haut befindet, sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit nicht so schnell auf der Hautoberfläche verdunstet. Da die Talgproduktion bei niedrigen Temperaturen reduziert wird, ist der Schutz entsprechend gering.

Im Winter hilft es der Haut auch, wenn Sie Ihre Make-up Routine etwas verändern. Dadurch, dass die Haut ohnehin schon trockener ist, betont herkömmliches Make-up oft zusätzlich die losen Hautschüppchen. Ein zartes Puder, welches den Teint ausgleicht und gleichzeitig pflegt, ist hier besser geeignet. Nutzen Sie feuchtigkeitsspendende Produkte, damit sich Trockenheitsfältchen nicht über den Winter hinaus in Ihrem Gesicht verewigen. Sie sollten zudem auf Sulfat-freie dekorative Kosmetik achten. Sulfate können den Hautalterungsprozess beschleunigen, da sie stark entfettend wirken und der Haut die Feuchtigkeit entziehen.

Um Ihre Haut auch im Winter optimal zu schützen, eignen sich Antifaltencremes, die den Wirkstoff Hyaluron enthalten. Hyaluron ist eine gelartige Flüssigkeit, die unser Körper selbst herstellt und für viele Funktionen wichtig ist. Es ist in der Lage große Mengen Wasser im Körper zu binden, eine Fähigkeit, die unsere Haut mit zunehmendem Alter verliert. Nur mit ausreichend Feuchtigkeit kann die Elastizität der Haut bewahrt und somit neue Faltenbildung verhindert werden. Dadurch, dass Hyaluron ein körpereigener Stoff ist, sind allergische Reaktionen praktisch unbekannt. Zudem ist es nicht nötig Falten mit Hyaluronsäure unterspritzen zu lassen. Die Feuchtigkeitsreserven der Haut können mittels hyaluronhaltiger Cremes und Seren ebensogut aufgefüllt werden. Bei regelmäßiger Anwendung, insbesondere in der kalten Jahreszeit, lassen sich bereits bestehende Falten deutlich glätten und Trockenheitsfältchen entstehen gar nicht erst.

Trockene Haut altert schneller und bekommt Falten
Trockene Haut ist anfällig für Faltenbildung oder andere Anzeichen der Hautalterung.

Die Mischung macht’s

Mit der richtigen Pflege kommt Ihre Haut gut durch den Winter

Sie sehen, es ist nicht schwer auch im Winter etwas für sich und Ihre Haut zu tun. Mit der richtigen Pflege kann Ihre Gesichtshaut den Temperaturunterschieden, zwischen geheizten Innenräumen und der kalten Witterung draußen, problemlos strotzen.

Probieren Sie es aus und achten Sie vermehrt darauf, ausreichend Wasser zu trinken und frisches Obst und Gemüse zu essen, auch wenn es Ihnen vielleicht am Anfang nicht ganz leicht fällt. Es geht keinesfalls darum, auf den geliebten Latte Macchiato oder eine schöne Tasse Tee zu verzichten. Diese können Sie gleichermaßen und ohne schlechtes Gewissen genießen. Zählen Sie lediglich diese Getränke nicht zu den 2 Litern Flüssigkeit, die Sie täglich zu sich nehmen sollten.

In Kombination mit einer sulfatfreien pflegenden Anti-Aging Creme, am besten mit Hyaluron, die die Feuchtigkeitsreserven Ihrer Haut wieder auffüllt, können Sie Ihre Haut in diesem Winter effektiv vor vorzeitiger Alterung schützen.

Übrigens, lesen Sie jetzt wie Sie ihre Haare fit für den Winter machen.

1 Kommentar zu „Schutz vor vorzeitiger Hautalterung im Winter“

  1. Pingback: Schönheitstipps für raue Haut • Biotulin Anti Falten Creme

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Pro Produkt erhalten Sie eine kostenlose Schutzmaske