Welches ist das richtige Gesichtsöl für unreine Haut, welches für reife Haut?

Hautpflege mit Gesichtsöl

Die Haut mit natürlichem Gesichtsöl verwöhnen

Das Gesicht mit einem natürlichen Gesichtsöl zu pflegen, ist eine besonders wirksame Kur für die Haut und Balsam für die Seele. Die Inhaltsstoffe der Gesichtsöle werden von der Haut optimal aufgenommen und in den Stoffwechsel eingearbeitet. Dadurch wird die Haut besonders gut gepflegt, versorgt und geschützt. Der Feuchtigkeitshaushalt wird reguliert und sekundäre pflanzliche Wirkstoffe machen freie Radikale unschädlich.

Gerade diese freien Radikalen greifen die Zellstruktur der Haut an und sind maßgeblich für den Alterungsprozess verantwortlich. Pflanzliche Gesichtsoele sind sehr gut verträglich, allergische Reaktionen sind ausgesprochen selten, wenn auch nicht ganz auszuschließen. Wenn Sie zu Allergien neigen, können Sie die Verträglichkeit mit einem schnellen Hauttest überprüfen.

Wertvolle Wirkstoffe direkt aus der Natur

Planzenöle enthalten viele Bestandteile, die sich besonders positiv auf die Hautstruktur auswirken. In den Molekülen der nativen Öle sind schwerpunktmäßig entweder einfach oder mehrfach gesättigte Fettsäuren, natürliche Vitamine und sekundäre pflanzliche Wirkstoffe, wie Lecithine, Antioxidantien, Anthocyane enthalten. Ferner auch natürliche Geschmacks-, Geruchs- und Farbstoffe.

Sie sollten ein Gesichtsöl auf Ihren Hauttyp abstimmen, denn so ist gewährleistet, dass das Öl bestmöglich aufgenommen wird und es seine volle Wirkung entfalten kann. Natürliche Öle werden in drei Kategorien aufgeteilt. In welche Kategorie ein Öl gehört, richtet sich nach dem Anteil der enthaltenen ungesättigten Fettsäuren.

Gesichtsöle zur Hautflege

Mythen & Fakten über Hautöle

Hallo Ihr Lieben! Heute möchte ich, weil so viele von Euch Fragen dazu haben, Klarheit ins Thema Öl als Hautpflege – ja oder nein – bringen. Viel Spaß beim Zuschauen!

Das sagt Dir Niemand

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die drei Kategorien der Gesichtsöle:

Trockenes Gesichtsoel:

Anteil von mehr als 50 % ungesättigte Fettsäuren. Zieht besonders schnell ein und ist damit ideal für Menschen mit fettiger Haut.

JETZT LESEN  Das Sinnesorgan Haut

Normales Gesichtsoel:

Anteil von 20 % bis 50 % ungesättigte Fettsäuren. Zieht langsamer ein, da die Haut mit mehr Feuchtigkeit und fett versorgt wird. Öle dieser Kategorie sind damit perfekt für Menschen mit normaler oder Mischhaut.

Nicht trocknendes Gesichtsoel:

Anteil von weniger als 20 % ungesättigte Fettsäuren. Zieht aufgrund es besonders hohen Fett- und Feuchtigkeitsanteils besonders langsam in die Haut ein, daher besonders gut für Menschen mit trockner, strapazierter und stark beanspruchter Haut.

Welche Gesichtsöle sind für welchen Hauttyp besonders gut geeignet?

Einige Öle eigenen sich auch für mehrere oder sogar alle Hauttypen.

  • Für normale Haut empfehlen sich unter anderem folgende Gesichtsoele: Sesamöl, Aprikosenkernöl, Arganöl, Macadamianussöl, Erdnussöl, Sanddorn-Fruchtfleischöl.
  • Für fettige Haut sind folgende Gesichtsöle zu empfehlen: Wildrosenöl, Palmöl, Jojobaöl, Hanföl, Nachtkerzenöl, Aprikosenkernöl.
  • Reife Haut lässt sich besonders gut mit den folgenden Gesichtsölen pflegen: Avocadoöl, Mandelöl, Olivenöl, Aprikosenkernöl, Hanföl, Traubenkernöl, Arganöl.
  • Bei empfindlicher Haut können Sie die folgenden Gesichtsoele verwenden: Arganöl, Cameliasamenöl, Weizenkeimöl, Ringelblumenöl, Hanföl, Aprikosenkernöl, Kokosöl, Mandelöl, Nachtkerzenöl, Jojobaöl, Sesamöl.
  • Für trockene Haut empfehlen sich die folgenden Gesichtsöle: Sanddornkernöl, Mandelöl, Nachtkerzenöl, Weizenkeimöl, Olivenöl, Traubenkernöl, Kokosöl, Avocadoöl, Arganöl.
  • Bei unreiner Haut empfehlen sich die folgenden Gesichtsoele: Pfefferminzöl, Nachtkerzenöl, Rosmarinöl, Jojobaöl, Wildrosenöl, Teebaumöl.

Es gibt noch weit mehr Gesichtsoele, die Ihre Haut ideal pflegen und versorgen können. Probieren Sie doch einfach mal das eine oder andere Oele aus. Sie können auch verschiedene Öle untereinander mischen und sich so ein eigenes, individuelles Gesichtsoel aus verschiedenen Komponenten kreieren. Achten Sie darauf, nur reine pflanzliche Öle zu verwenden, ohne Zusatzstoffe oder Chemikalien. Achten Sie beim Kauf eines Gesichtsöls auf eine gute Qualität, Ihre Haut wird es Ihnen danken.

JETZT LESEN  Leichtes Tages-Make-up für den Sommer

Die richtige Anwendung und Lagerung von Gesichtsoel

Am einfachsten ist die Anwendung eines Gesichtsoels unter der Dusche. Reinigen Sie Ihr Gesicht wie gewohnt und tragen Sie ein paar Tropfen Ihres Öls mit den Fingern auf die noch feuchte Haut auf. Das Gesicht beim Abtrocknen lediglich leicht abtupfen, so sind eventuelle Überschüsse gleich beseitigt.

Bitte lagern Sie Ihr Gesichtspflegeöl dunkel und kühl, am besten im Kühlschrank. So hält es am längsten und verliert keine wertvollen Wirkstoffe. Da Sie nur wenige Tropfen für eine Anwendung benötigen, ist das Öl sehr ergiebig.

Die tägliche Hautpflege gegen Falten mit Biotulin

Jetzt können Sie Ihre tägliche Pflegeroutine mit Biotulin Supreme Skin Gel beginnen. Damit lassen Sie Fältchen verschwinden, straffen Ihre Haut und verleihen ihr ein samtig-weiches Hautgefühl. Im Anschluss können Sie noch Ihr Tages-Make-up auftragen und mit einem gesunden und strahlenden Teint in den Tag starten.

 

 

2 Kommentare zu „Hautpflege mit Gesichtsöl“

  1. Pingback: Wellnessbad für die Sinne • Biotulin Anti Falten Creme

  2. Pingback: Trockene Nase bei Erkältung • Biotulin Anti Falten Creme

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie einen 5%-Rabatt-Code!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie einen 5%-Rabatt-Code!

*Gilt nur für die erste Bestellung nach Anmeldung für unseren Newsletter. Der Newsletter kann jederzeit gekündigt werden und Ihre Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben.