Beauty Blog

Erfolgreich auf Instagram

Instagram

Erfolgreich auf Instagram

Social Media ist ein sehr wichtiges Thema in der heutigen Zeit geworden, was uns irgendwo alle betrifft. Es dient nicht nur zur Selbstdarstellung, es ist für viele mittlerweile ein Job geworden und auch für die Firmen eine wichtige Werbeplattform geworden. Kooperationen, Sponsorings und vieles weitere Programme können einen erwarten, wenn man Instagram richtig nutzt und sich eine gute Community aufbaut. Wichtig ist es nur, dass es real bleibt.

Jedoch stellen sich viele die Frage, wie man es schafft, einen erfolgreichen Instagramaccount aufzubauen während es doch schon um die 700 Millionen Instagramnutzer sind. In diesem Blogbeitrag wird es sich darum handeln, wie man sich einen erfolgreichen Instagramaccount aufbaut.

 

Was ist Instagram?

Die meisten kennen Instagram wahrscheinlich, jedoch wird es den einen oder anderen geben, der Instagram noch nicht kennt. Instagram ist ein kostenloser Dienst zum Teilen von Fotos und Videos, der mittlerweile zu Facebook gehört. Auf dem eigenen Account kann man Fotos und Videos teilen, die dann die Follower oder auch fremde Nutzer sehen, liken und kommentieren können, also wie eine Art Microblog. Weiterhin gibt es auch Storys, die nur für 24 Stunden online sind, sodass man seine Community durch den Alltag mitnehmen kann. Es gibt auch eine Nachrichtenfunktion, die sich Direct Message nennt, wo man auch privat mit anderen Instagramnutzern schreiben kann.

 

Die Geschichte von Instagram

Instagram wurde von Kevin Systrom und Mike Krieger entwickelt, sodass Instagram am 06. Oktober 2010 im App Store veröffentlicht wurde. Am 03. April 2012 erschien Instagram dann auch für Betriebssysteme mit Android. Im selben Monat teilte Facebook mit, dass es Instagram zum Preis von einer Milliarde Dollar übernehmen werde.

 

Wie wird man auf Instagram erfolgreich?

Um einen erfolgreichen Instagramaccount zu führen, brauch man viel Zeit, Kreativität und Durchhaltevermögen.

  1. Regelmäßig posten

Sehr wichtig ist es, dass man aktiv, sodass man in den Algorithmus gut aufgenommen wird und auch die eigenen Follower einen nicht vergessen. Wer folgt schon gerne einem Account, der einmal im Monat etwas postet? Durch Likes von anderen auf die eigenen Fotos, wird man mit Glück auf Instagram weiter empfohlen und so können neue Follower hinzukommen. Wer jedoch unaktiv ist, der wird durch den Algorithmus schnell von der Bildfläche verschwinden, sodass selbst die eigenen Follower nicht mehr die Fotos sehen.

  1. Aktiv sein

Liken, Kommentare schreiben und anderen folgen ist genauso wichtig, denn dadurch macht man auf sich aufmerksam. Am besten man findet Accounts, die ähnlichen Content posten wie man selbst, denn so könnten deren Follower auch auf deinen Account aufmerksam werden. Generell ist es doch schön, wenn man ein gutes Feedback bekommt, deshalb sollte man auch gutes Feedback weitergeben.

  1. Freundlich bleiben

Mittlerweile gibt es viel Hass, Neid und Zickereien auf Instagram, denn jeder meint er darf mitmischen und irgendwo fühlt man sich auch anonym. Um einen erfolgreichen Instagramaccount zu führen, sollte man sich doch bei solchen Sachen heraushalten und immer freundlich reagieren. Das ist nicht immer so einfach, denn manchmal wird man unangenehme Sachen hören, die einem vielleicht etwas näher gehen als gedacht. Jedoch sollte man niemals vergessen, dass Instagram nicht das reale Leben ist und niemand anderes für einen selbst entscheiden kann.

  1. Real bleiben

Auch wenn Instagram eine unreale Welt ist und jeder so perfekt scheint, ist das bei den meisten jedoch nicht so. Man sollte keine verschönte Welt vorleben, auf der anderen Seite sollte man aber auch nicht zu viel Negativität teilen, weshalb viele Instagramnutzer ihre privaten Angelegenheiten privat sein lassen. Es gibt aber auch viele, die ihre negativen Erlebnisse teilen, sodass man das Gefühl hat, dass man alles ganz nah miterlebt. Jeder muss für sich selbst wissen, was er mit der Welt teilen möchte, man sollte nur niemals vergessen, dass man ehrlich und real bleibt!

Gerade dafür eignen sich die Storys, weil sie nur 24 Stunden online sind und man somit seine Community mit in den Alltag nehmen kann. Man kann Sachen ansprechen, die man vielleicht nicht direkt posten würde oder man fragt seine Community, was sie gerne mehr sehen wollen. Die Storys sind eine tolle Möglichkeit eine gute Beziehung zu seinen Followern aufzubauen.

Zum Thema Kooperationen kann man auch nur sagen, dass es wichtig ist, dass man nicht seine Meinung verkauft. Man sollte ehrlich zu seinen Followern sein und auch nur passende Kooperationen annehmen. Wer nichts mit Angeln am Hut hat, der sollte zum Beispiel auch keine Kooperation für ein Angelgeschäft annehmen.

  1. Passender Feed

Es ist auch wichtig, einen aufeinander abgestimmten Feed zu haben, denn somit sieht alles viel professioneller aus. Am besten man benutzt immer den gleichen Filter oder bearbeitet die Fotos immer gleich, sodass es zueinander passt. Die Fotos müssen gar nicht stark bearbeitet sein, aber sie sollten irgendwo farblich zueinander passen. Man sollte auch darauf achten, dass man einen abwechslungsreichen Feed hat, das heißt nicht nur Selfies posten, sondern auch mal Fotos vom Essen, Lifestyle oder etwas Ähnliches. Außer man hat eine Nische gefunden, die einem gefällt, bei der man zum Beispiel nur Selfies mit verschiedenen Hintergründen postet.

  1. Der richtige Name

Ein Name mit vielen verschiedenen Buchstaben und Zahlen, die überhaupt nicht zusammenpassen, wird sich kaum einer merken, weshalb man darauf achten sollte, dass der Accountname bei Instagram nicht zu kompliziert und lang ist. Er sollte verständlich sein und am besten auch passend zur gewählten Nische sein. Wer sich als Person darstellt, sollte überlegen den eigenen Vornamen zu verwenden, sodass man sich an diese Person erinnern kann.

  1. Hashtags

Auch Hashtags sind oftmals sehr sinnvoll, wenn sie nicht im übertriebenen Maße verwendet werden. Andere Nutzer, die sich für diesen Hashtag interessieren, können dich dadurch finden und somit könnten sie die vielleicht folgen. Es sorgt einfach für etwas Traffic auf deinem Account, was immer gut ist.

Letztendlich braucht man einfach viel Geduld, Zeit und auch viel Liebe für seinen eigenen Instagramaccount. Alles Weitere wird mit der Zeit selbst folgen, wie zum Beispiel Kooperationsanfragen oder Zusammenarbeiten. Man sollte jedoch nie den Spaß an Instagram vergessen und auch immer daran denken, dass es nicht das reale Leben ist. Wir wünschen euch viel Spaß auf Instagram und schaut doch gerne mal bei unserem Biotulin-Account vorbei: @biotulin.de 🙂



*Biotulin Supreme Skin Gel 100ml, 333,27 € / Daynite24+ 100ml, 138,00 € / UV30 Daily Skin Protection Creme 100ml, 175,55 €
**Senden Sie uns einfach den ungeöffneten Artikel zurück


Ohne Parabene. 100 % natürlich. Für alle Hauttypen geeignet. Keine Tierversuche.

Zahlungsmöglichkeiten
Zahlungsmöglichkeiten