Eine schwere Entscheidung treffen – Tipps, wie man sich richtig entscheidet

Eine schwere Entscheidung treffen – Tipps, wie man sich richtig entscheidet
Es ist wichtig, dass wir lernen Entscheidungen zu treffen und Veränderungen als etwas Positives anzusehen. Lesen Sie hier Tipps, wie man sich richtig entscheidet.

Eine schwere Entscheidung treffen – Tipps, wie man sich richtig entscheidet.

Entscheidungen sind ein stetiger Begleiter in unserem Leben. Sie tauchen immer wieder auf, auch bei den kleinsten Dingen, wie zum Beispiel „Was esse ich zum Frühstück?“. Entscheidungen sorgen in unserem Leben dafür, dass Veränderungen stattfinden. Meist auch sehr große Veränderungen, die dem einem oder anderem auch Angst verspüren lassen. Es gibt Menschen, die Angst vor Veränderungen haben und deshalb sich vor Entscheidungen verstecken. Sie hoffen, dass sie diese Entscheidungen nicht treffen müssen und sie ein anderer für uns abnimmt. Sie würden lieber jemand anderes über ihr eigenes Schicksal entscheiden lassen, als dass sie sich falsch entscheiden würden und es immer bereuen würden.

Das ist aber völlig falsch, denn im Leben sollte man nichts bereuen. Denn wo wäre man jetzt, hätte man nicht die Fehler begangen und die falschen Entscheidungen getroffen? Man wäre nicht an dem Punkt, wo man jetzt ist. Egal, wie hart das Ergebnis einer Entscheidung ist und egal, wie negativ die Phase danach ist, es wird auch wieder ein Licht aufgehen. Man nimmt in solchen Phasen viel mit für das Leben. Man lernt mit solchen Situationen umzugehen und das ist ganz wichtig, um sein Leben schätzen zu können. Es kann nicht immer alles wundervoll und rosig sein, denn ansonsten würden wir als Mensch uns nicht weiterentwickeln können.

Es ist wichtig, dass wir lernen Entscheidungen zu treffen und Veränderungen als etwas Positives anzusehen. Es wird es einfacher machen, mit schwierigen Situationen umzugehen und daraus zu lernen. Das Leben besteht daraus, stetig zu lernen und daran zu wachsen. Man wird niemals auslernen und umso schöner ist es dann zu wissen, dass man viel erlebt und gelebt hat, oder nicht? Trotzdem muss man erstmal einen Weg finden, wie man am besten eine schwere Entscheidung trifft und abwägt, was für einen selbst das Beste ist. Das ist immer gar nicht so einfach, weshalb wir euch ein paar hilfreiche Tipps geben, wie man am besten eine Entscheidung fällt und diese am besten auch richtig ist.

JEZT LESEN:   Wasser – das Lebenselixier für schöne und straffe Haut

Pro- und Contra-Liste machen

Wenn es eine schwierige Entscheidung ist, die viel beeinflussen wird, sollte man vorher abschätzen, was einem wichtig ist und inwiefern das Ergebnis dieser Entscheidung ausfallen kann. Was ist positiv daran? Schreib alles auf eine Seite und markiere am besten die Punkte, die dir besonders am Herzen liegen. Schreib alles auf, auch wenn es nur Kleinigkeiten sind. Das hilft dir, dich später besser zu entscheiden. Danach musst natürlich auch die Contra-Seite füllen und auch hier solltest du markieren, was dir wichtig ist. Nimm dir Zeit dafür, du musst die Liste nicht unbedingt in ein paar Minuten schreiben, sondern kannst den Tag hinüber immer wieder drüber nachdenken.

Meinung anderer anhören, aber nicht die Entscheidung treffen lassen

Natürlich sollte man mit den wichtigsten Menschen in seinem Leben darüber sprechen, aber erst nachdem man sich selbst seine Gedanken dazu gemacht hat. Es ist wichtig, denn dadurch bekommt man oftmals eine andere Sicht auf die Dinge. Sie fügen etwas hinzu, was man vielleicht noch nicht bedacht hat. Generell sollte sie einen aber neutral bestärken, das heißt sie sollten sich nicht dagegenstellen und dich zu etwas drängen. Sie sollte dir zuhören, ein paar Bedenken hinzugeben und trotzdem auch ein paar positive Punkte dazu sagen.

Hör dir an, was die engsten Menschen in deinem Leben dazu zu sagen haben und lasse es eine gewisse Zeit auf dich wirken. Wenn sich die meisten Menschen dagegenstellen und du dich aber gerne dafür entscheiden würdest, solltest du das machen, was DU für richtig hältst. Denn letztendlich bist du der Mensch, der mit dieser Entscheidung leben muss und auch nur du kannst wissen, was für dich richtig ist. Sie sollten deine Entscheidung respektieren, auch wenn sie vielleicht anders gehandelt hätten. Sie sollten hinter dir stehen, auch wenn sie es für einen großen Fehler halten.

JEZT LESEN:   Kur für schöne Fingernägel

Du darfst dich nicht von der Meinung anderer stark beeinflussen lassen, denn die können deine Situation gar nicht nachempfinden, da sie nicht dein Leben leben.

Die Biotulin Anti-Aging Beauty Produkte
Das Biotulin Beauty System – Jetzt kaufen!

 

Das Ziel nicht aus den Augen verlieren

Du solltest immer dein Ziel vor Augen halten und dich fragen, was dich näher an dein Ziel bringt. Dafür sind Entscheidungen da, denn wenn sie dich nicht näher an dein Ziel bringt, dann brauchst du diese Entscheidung nicht. Es ist wichtig, dass du dich immer fragst, ob es dich weiterbringt. Das sollte dir das Entscheidungen treffen deutlich leichter machen. Natürlich gibt es auch Entscheidungen, wo beide Ergebnisse einen näher an das Ziel bringen jedoch sollte man hier drüber nachdenken, welche Entscheidung sinnvoller für das eigene Ziel ist.

Auf das eigene Gefühl hören

Zu guter Letzt sollte man auf sein Gefühl hören, egal ob auf das Herz oder den Bauch. Oftmals hat man sich innerlich längst entschieden, aber natürlich hat man Angst vor dem Ergebnis der Entscheidung. Meistens hat das eigene Gefühl aber recht, auch wenn andere vielleicht etwas anderes sagen. Jedoch muss man etwas riskieren, wenn man etwas erreichen will und sein Ziel endlich umsetzen will. Denn wieso aufgeben bevor man gekämpft hat? Das wäre doch völliger Schwachsinn, oder nicht?

Deshalb muss man etwas riskieren, sich trauen und einfach mal mutig sein. Wie hätten sonst alle erfolgreichen Menschen etwas im Leben erreicht? Es ist ihnen bestimmt nicht in den Schoß gefallen, denn sie haben an sich selbst geglaubt und etwas riskiert für ihren Traum. Trau dich! Du schaffst das schon, denn wenn du selbst nicht an dich glaubst, wer soll es dann tun?

JEZT LESEN:   Sommer Must-Haves

Egal welche Entscheidung man trifft, ob sie der eigenen Meinung nach richtig oder falsch ist, es wird einen Grund geben, warum man sich dafür entschieden hat. Man muss für seine Entscheidung geradestehen und auch wenn sie negativ ausfällt, stark genug sein, trotzdem noch hinter ihr zu stehen.

Es hatte ja auch verschiedene Gründe, warum man sich so und nicht anders entschieden hat, oder nicht? Generell gibt es kein „richtig“ oder „falsch“ bei Entscheidungen, denn jede Entscheidung bringt meist auch etwas Riskantes oder Negatives mit, was einem im ersten Moment Angst macht. Doch man bleibt vor Entscheidungen nicht verschont, weshalb man lernen sollte, damit umzugehen und das Beste daraus zu machen. Man sollte einfach mutig sein und sich trauen, dann wird schon alles gut gehen!

Please enter correct post id for Video SEO Post

Hallo, mein Name ist Dr. Katharina Tempel. Ich bin Diplom-Psychologin und Expertin auf dem Gebiet der Positiven Psychologie. Meine Doktorarbeit habe ich über Übungen zur Steigerung des Wohlbefindens geschrieben. Mein Wissen und meine Erfahrungen gebe ich als Glücksdetektiv weiter, damit auch du dein bestes und schönstes Leben führen kannst!

Artikel Inhalt

Abonniere unseren Newsletter, um unsere tollen Angebote nicht zu verpassen!

Aktuell im Shop