Durchblutung der Haut im Winter

Haut im Winter
Vergessen Sie jedoch nicht die Feuchtigkeitszufuhr durch pflegende Kosmetik. Bodylotions mit Aloe Vera oder Sheabutter sind für den Körper perfekt, Biotulin Supreme Skin Gel füllt die Feuchtigkeitsdepots im Gesicht auf und verleiht ein strahlend schönes Aussehen.

[no_toc]Der Winter ist eine Strapaze für die Haut. Bei kalten Temperaturen ist die Durchblutung der Haut im Winter deutlich reduziert und so kann sich unser wichtigstes Organ nur noch eingeschränkt selbst versorgen. Die Regeneration ist ebenso herabgesetzt wie die Bildung des natürlichen Hautschutzes. Kälte, trockene Heizungsluft und weitere Faktoren begünstigen das Entstehen von Hautproblemen im Winter.

Was stresst die Haut im Winter besonders?

[su_shop]Je kälter es wird, umso weniger werden Nasenspitze, Ohren, Hände und Füße durchblutet. Wir bewegen uns weniger, sind weniger an der frischen Luft und wir nehmen oft nicht mehr genug Flüssigkeit auf, weil das Durstgefühl ausbleibt. So wird der Körper auch von innen heraus zu wenig mit Feuchtigkeit versorgt. Dies alles reduziert die Hautdurchblutung und wirkt zusammen mit den unmittelbaren Belastungen des Winters auf unsere Haut.

Die Haut ist in Gefahr

Gesunde und gut versorgte Haut trotzt ungünstigen Einflüssen und ist weitaus weniger anfällig für Hautprobleme und Hauterkrankungen. Trocknet die Haut jedoch aufgrund mangelnder Durchblutung aus, wird sie anfällig. Spannungsgefühl, Warzen, Pilze, Ekzeme und rissige Nagelhaut sind die typischen Folgen.

Leidet ihr im Winter an trockener Haut? Dann schaut euch dieses Video an! Dr. Johannes Wimmer verrät euch fünf Tipps, die bei trockener Haut helfen können.

Die besten Tipps für trockene Haut | Dr. Johannes Wimmer

Verbessern Sie die Durchblutung der Haut

Wöchentliche Gesichtspeelings und Körperpeelings regen nicht nur die Durchblutung der Haut an, sondern befreien von abgestorbenen Schüppchen und begünstigen die Zellerneuerung. Auch im Winter sollten Sie täglich 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen, um den Feuchtigkeitsverlust durch trockene Heizungsluft auszugleichen. Trinken Sie häufig warmen Tee. Dies führt dem Körper Feuchtigkeit zu und wärmt von innen. Bewegen Sie sich möglichst oft an der frischen Luft, um die Durchblutung im gesamten Körper anzuregen. Vergessen Sie jedoch nicht die Feuchtigkeitszufuhr durch pflegende Kosmetik. Bodylotions mit Aloe Vera oder Sheabutter sind für den Körper perfekt, Biotulin Supreme Skin Gel füllt die Feuchtigkeitsdepots im Gesicht auf und verleiht ein strahlend schönes Aussehen.

JEZT LESEN:   Falten, Sonnenbrand, Pickel - So schützt du deine Haut im Sommer!

 

 

Artikel Inhalt

Abonniere unseren Newsletter, um unsere tollen Angebote nicht zu verpassen!

Aktuell im Shop