DIY-Masken für jeden Hauttyp

Die besten DIY-Masken für jeden Hauttyp

Kosmetik aus der Küche.

Die besten DIY-Masken für jeden Hauttyp.

Sie haben einmal wieder einen Beauty-Tag geplant? Prima Idee! Besonders im Herbst und Winter,  wenn sinkende Temperaturen und unbeständiges Wetter einen Aufenthalt im Freien nicht mehr wirklich verlockend machen, gibt es nichts Schöneres, als das heimische Badezimmer in ein Privat-Spa zu verwandeln und sich ein tolles Pflegeprogramm zu gönnen. Das tut nicht nur dem Körper, sondern auch der Seele gut. Bei so einem Schönheitstag dürfen pflegende Gesichtsmasken auf keinen Fall fehlen. Sie geben der Haut eine Extraportion Pflege und man kann die Einwirkzeit wunderbar nutzen, um Musik zu hören, zu lesen, zu entspannen oder einfach noch ein bisschen zu dösen. Doch es muss nicht immer die gekaufte Gesichtsmaske sein. So ein Beauty-Tag ist eine perfekte Gelegenheit, um sich seine Masken selbst anzurühren.

Vorteile der DIY-Masken

Es gibt viele gute Gründe, die für DIY-Masken sprechen. Zum einen spart man natürlich Geld, wenn man die Masken nicht kauft, sondern mit Zutaten aus der eigenen Küche selbst herstellt. Auch unnötiger Verpackungsmüll entfällt, denn Gefäß und Löffel können Sie einfach in die Spülmaschine geben und Reste der natürlichen Zutaten landen in der Biotonne. Wenn Sie wissen wollen, welche Inhaltsstoffe in den gekauften Masken stecken, müssen Sie mühevoll das Kleingedruckte studieren und womöglich googeln, was sich hinter den einzelnen Bestandteilen verbirgt. Gut möglich, dass Sie dabei auf Zusätze stoßen, die als bedenklich eingestuft sind – von Mikroplastik ganz zu schweigen. Rühren Sie Ihre Maske selbst an, kennen Sie die Inhaltsstoffe. Von diesen Punkten einmal abgesehen, macht es ganz einfach viel Spaß, selbst zur Tat zu schreiten.

Auf den Hauttyp kommt es an

Denken Sie beim Thema DIY-Masken auch sofort die berühmten Gurkenscheiben auf den Augen? Tatsächlich ist die Gurke ein Klassiker unter den selbstgemachten Masken. Und das aus gutem Grund: Sie enthält Vitamine aus der B-Gruppe, Vitamin C sowie Zink, Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium und Phosphor sowie sehr viel Wasser. Daher eignet sie sich perfekt als Frischekick oder Feuchtigkeitsboost bei trockener Haut. Auch Quark und Joghurt kommen in den DIY-Masken häufig zum Einsatz. Sie enthalten viel Vitamin A, das zum Aufbau der Epidermis benötigt wird. Daneben wirkt Quark, ebenso wie Honig, entzündungshemmend. Bevor Sie jedoch mit der Maskenproduktion starten, sollten Sie Ihren Hauttyp kennen und natürlich auch wissen, welche Zutaten dafür am besten geeignet sind.

Wenn Sie beispielsweise eine trockene Haut haben, können Sie Ihre Haut mit einer Gurken- oder Avocadomaske verwöhnen. Neigen Sie dagegen zu fettiger und unreiner Haut, sollten Sie von Avocados, Mandeln oder Olivenöl die Finger lassen und stattdessen lieber zu Tomaten, Joghurt oder Zitrone greifen. Manchmal kann es auch sein, dass bestimmte Zonen des Gesichts spezielle Hautprobleme haben. Die berühmte T-Zone an Stirn, Nase und Kinn kann zu Mitessern und verstopften Poren neigen, während die Wangenpartie eher trocken ist.

JEZT LESEN:   10 Lifehacks, die das Leben einfacher machen

Doch egal, ob Sie die Maske für Mischhaut, trockene oder fettige Haut herstellen, eines gilt für alle: Achten Sie darauf, dass die verwendeten Zutaten möglichst naturbelassen sind und keine Konservierungsstoffe oder andere Zusätze enthalten. Das ist wichtig, wenn Sie zum Beispiel Honig, Milchprodukte oder Öle benutzen möchten. Obst und Gemüse sollten natürlich Bio-Qualität haben. Sind Sie bereit? Dann folgen jetzt kommen die besten DIY-Masken für jedes Hautproblem und jeden Hauttyp. Sie werden sehen, es ist gar nicht aufwändig, Sie brauchen nur wenige Zutaten und der Effekt wird Sie überzeugen.

Die besten DIY-Masken

Auch ein Beauty-Tag beginnt natürlich mit einer schönen Tasse Kaffee – oder auch mehreren. Und bevor Sie mit Ihrer Maske starten, sollten Sie Ihre Haut natürlich erst einmal gründlich reinigen und auf die folgende Pflege vorbereiten. Wahrscheinlich fragen Sie sich jetzt, was Kaffee mit Hautreinigung zu tun hat. Ganz einfach: Nachdem Sie Ihren Morgenkaffee genossen haben, nehmen Sie den Kaffeesatz und zaubern sich ein effektives Peeling.

DIY-Maske mit Kaffeesatz
DIY-Maske mit Kaffeesatz

Kaffeepeeling

Lassen Sie den Kaffeesatz abkühlen. Dann nehmen Sie eine Handvoll davon und geben etwas Wasser dazu – fertig! Verteilen Sie das Peeling mit kreisenden Bewegungen auf der Gesichtshaut. So lassen sich abgestorbene Hautschüppchen gut entfernen, die Haut wird gereinigt und die Durchblutung angeregt. Dann waschen Sie das Ganze mit lauwarmem Wasser ab.

Peelingmaske mit Kaffeesatz

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben, können Sie sich eine Peelingmaske mit Kaffeesatz mischen. Dafür brauchen Sie

  • 6 TL Kaffeesatz
  • 4 EL Pflanzenöl

Öl ist aber nicht gleich Öl, denn auch hier kommt es auf den Hauttyp an. Für trockene Haut eignet sich beispielsweise Olivenöl sehr gut, während Sie bei empfindlicher Haut mit Kokosöl gut beraten sind. Neigen Sie zu unreiner und fettiger Haut, ist beispielsweise Sonnenblumenöl eine gute Wahl.

Zubereitung / Anwendung:

Mischen Sie die beiden Zutaten zu einer streichfähigen Paste und tragen Sie sie mit kreisenden Bewegungen auf. Lassen Sie die Peelingmaske etwa 10 Minuten einwirken. Anschließend waschen Sie sie ebenfalls mit lauwarmem Wasser ab.

DIY-Masken für trockene Haut

Das Hauptziel ist natürlich, Ihrer Haut eine Extraportion Feuchtigkeit zu spenden. Hier kommen zwei tolle Masken, die das perfekt erledigen:

Gurken-Quark-Maske

Für die „Mutter aller DIY-Masken“ brauchen Sie:

  • 100 g Gurke
  • 2 – 4 EL Quark (bei trockener Haut am besten kein Magerquark)
  • Pürierstab

Tipp: Wenn Sie sehr trockene Haut haben, können Sie noch 1 EL Sahne dazugeben.

Zubereitung / Anwendung:

  1. Waschen Sie die Gurke unter fließendem Wasser und würfeln Sie sie ungeschält. Die Würfel kommen in ein hohes Gefäß und werden püriert, bis eine cremige Masse entsteht.
  2. Rühren Sie nun den Quark und ggf. die Sahne unter.
  3. Tragen Sie die Gurkenmaske auf das gereinigte Gesicht auf und lassen Sie sie ca. 10 Minuten einwirken. Danach mit lauwarmem Wasser abwaschen.
JEZT LESEN:   Fakten, die Sie über Hyaluronsäure wissen sollten

Avocado-Honig-Maske

Für diese feuchtigkeitsspendende Maske benötigen Sie:

  • ½ reife Avocado
  • 1 TL Honig
  • 2 EL Naturjoghurt

Zubereitung / Anwendung:

  1. Lösen Sie das Fruchtfleisch mit einer Gabel von der Schale und geben Sie es in eine Schüssel.
  2. Nun wird die Avocado mit der Gabel zu einem feinen Brei zerdrückt. Geben Sie Honig und Joghurt dazu und vermischen Sie alles gut.
  3. Tragen Sie die Maske auf das Gesicht auf und lassen Sie sie ca. 15 Minuten einwirken. Danach – Sie wissen schon – mit lauwarmem Wasser abwaschen.

DIY-Masken für unreine und fettige Haut

Hier kommt es darauf an, die überschüssige Talgproduktion einzudämmen.

Tomaten-Honig-Maske

Tomaten enthalten Säure und Vitamine und bekämpfen Unreinheiten. Sie benötigen:

  • 1 reife Tomaten
  • 1 TL Honig
  • Pürierstab

Zubereitung / Anwendung:

  1. Die Tomate wird gewaschen und gewürfelt, anschließend in einem hohen Gefäß fein püriert.
  2. Geben Sie den Honig dazu und verrühren Sie alles gut.
  3. Nun können Sie die Maske schon auftragen und ca. 15 Minuten einwirken lassen. Danach, wie üblich, abwaschen.

Pflaumen-Joghurt-Maske

Pflaumen enthalten die Vitamine A und C und haben außerdem eine straffende Wirkung. Diese Zutaten brauchen Sie:

  • 4 Pflaumen
  • 2 EL Naturjoghurt
  • 1 TL Mandelöl
  • etwas Speisestärke

Zubereitung / Anwendung:

  1. Zunächst werden die Pflaumen gewaschen und geschält.
  2. Zerdrücken Sie das Fruchtfleisch und geben Sie Joghurt, Mandelöl und Speisestärke dazu.
  3. Nachdem Sie die Zutaten gut verrührt haben, tragen Sie sie auf und lassen sie 15 Minuten einwirken. Danach wie gewohnt abwaschen.

DIY-Maske für Mischhaut

Hier kommt die ultimative Lösung, wenn Sie sowohl trockene, als auch fettige Haut haben, Ihnen jedoch die Lust fehlt, zwei verschiedene Masken aufzutragen.

Bananen-Mandel-Maske

Diese Maske schlägt zwei Fliegen, oder besser Hautprobleme, mit einer Klappe und eignet sich auch bei empfindlicher Haut. Sie brauchen:

  • 2 Bananen
  • 2 EL Honig
  • 2 EL gemahlene Mandeln

Zubereitung / Anwendung:

  1. Die Bananen werden geschält, in Scheiben geschnitten und zerdrückt.
  2. Vermischen Sie das Bananenmus mit Honig und Mandeln.
  3. Nun wird die Maske aufgetragen und nach 15 Minuten Einwirkzeit mit lauwarmem Wasser abgewaschen.

Mandelkleie-Kamille-Maske

Hier kommt noch ein Klassiker bei Mischhaut. Mandelkleie dämmt die überschüssige Talgproduktion ein, während Kamille beruhigend und entzündungshemmend wirkt. Sie benötigen:

  • 2 EL Mandelkleie
  • Kamillentee
JEZT LESEN:   Toner - die Beauty-Allrounder

Zubereitung / Anwendung:

  1. Brühen Sie den Kamillentee auf und lassen ihn abkühlen.
  2. Verrühren Sie die Mandelkleie mit dem Tee, bis Sie eine cremige Paste haben. Dosieren Sie den Tee sparsam, damit die Paste nicht zu flüssig wird. Bei Bedarf geben Sie lieber nach und nach noch etwas Tee dazu.
  3. Tragen Sie die Maske auf. Nach 10 bis 15 Minuten wird sie mit…Sie ahnen es bereits…lauwarmem Wasser abgewaschen.

DIY-Maske für müde Haut

Gerade während des Wechsels von Sommer auf Herbst neigt die Haut dazu, fahl auszusehen. Verpassen Sie ihr einen Frischekick mit den folgenden Masken.

Bananen-Honig-Maske

Die Maske weckt Ihre Haut und macht sie zudem samtig weich. Sie brauchen:

  • ½ Banane
  • 1 TL Honig

Zubereitung / Anwendung:

  1. Zerdrücken Sie die Banane mit einer Gabel.
  2. Nun wird das Bananenmus mit Honig verrührt.
  3. Tragen Sie die Maske auf und lassen Sie sie 15 Minuten einwirken.

Papaya-Ei-Maske

Auch diese Maske wirkt wie ein Weckruf für die Haut. Sie benötigen:

  • 100 g Papaya
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 TL Honig
  • Pürierstab

Zubereitung / Anwendung::

  1. Zuerst zerkleinern Sie die Papaya und pürieren Sie in einem hohen Gefäß.
  2. Trennen Sie das Ei und geben Sie das Eigelb zur Papayacreme.
  3. Nun kommen noch Olivenöl und Honig dazu. Das Ganze wird gut verrührt und auf das Gesicht aufgetragen. Nach 15 Minuten können Sie sie abwaschen.
Junge glückliche Frau in Handtuch macht Gesichtsmassage mit selbstgemachten diy organischem Gesichtspeeling - Gesichtsmaske
Junge glückliche Frau in Handtuch macht Gesichtsmassage mit selbstgemachten diy organischem Gesichtspeeling – Gesichtsmaske

DIY-Anti-Aging-Maske

Kaum zu glauben, aber in Ihrer Küche gibt es tatsächlich auch wirksame Anti-Aging-Mittel.

Mandelöl-Honig-Maske

Sie gilt als Klassiker wenn es darum geht, die Haut optisch zu verjüngen. Sie brauchen:

  • 1 EL Mandelöl
  • 1 EL Honig

Zubereitung / Anwendung:

  1. Verrühren Sie beide Zutaten in einem Gefäß.
  2. Nach dem Auftragen sollte die Maske 20 Minuten einwirken. Dann wird sie, wie immer, mit lauwarmem Wasser abgewaschen.

Butter-Haferflocken-Maske

Oh ja, Butter ist ein Anti-Aging-Mittel, denn sie enthält viel hautverjüngendes Vitamin A. Haferflocken wirken beruhigend. Sie benötigen:

  • 1 EL ungesalzene Butter
  • 1 EL Haferflocken
  • 1 EL Naturjoghurt

Zubereitung / Anwendung:

  1. Lassen Sie die Butter bei Zimmertemperatur weich werden.
  2. Rühren Sie Haferflocken und Joghurt unter.
  3. Nach dem Auftragen sollte die Maske 15 Minuten einwirken, danach können Sie sie abwaschen.

Schnell und einfach

Sie sehen, es ist wirklich kein Hexenwerk, selbst Gesichtsmasken herzustellen und es macht Spaß, seine Hautpflegeprodukte selbst zu machen. Das Beste daran ist, dass Sie zuvor nicht groß einkaufen müssen, da Sie die meisten Zutaten ohnehin schon zu Hause haben. Verwöhnen Sie Ihre Haut ein- bis zweimal die Woche mit einer DIY-Maske. Wenn Sie – im wahrsten Sinne – auf den Geschmack gekommen sind, werden sie sicher ein fester Bestandteil Ihrer Beautyroutine werden.