Beauty Blog

Die richtige Gesichtspflege

Gesichtspflege

Die richtige Gesichtspflege

Wie wir alle wissen, ist es wichtig, das Gesicht richtig zu waschen und zu pflegen, jedoch ist die richtige Gesichtspflege gar nicht so einfach, denn es gibt so viel Auswahl auf dem Markt. Man muss herausfinden, was für eine Haut man hat und dann durch Probieren herausfinden, was die richtigen Produkte für die Hautpflege sind.

Die Hauttypen

Normale Haut

Dieser Hauttyp ist sehr unkompliziert, da er feinporig, ebenmäßig und einfach gesund aussieht. Die Haut ist weder fettig noch zu trocken, sodass ein mattes Hautbild entsteht. Dieser Hauttyp hat eine glatte Struktur und einen rosigen Teint. Zudem reagiert die Haut eher unempfindlich auf Umwelteinflüsse. Auch wenn die Haut perfekt scheint, darf die richtige Pflege trotzdem nicht fehlen!

 

Trockene Haut

Trockene Haut neigt schnell zu Rötungen, Schuppen und raue Stellen. Der Grund dafür ist meist eine verminderte Talgproduktion und eine beeinträchtigte Funktion der natürlichen Hautschutzbarriere, sodass die Feuchtigkeit schneller entweichen kann und äußere Einflüsse auch schneller in die Haut eindringen können. Es können kleine trockenheitsbedingte Risse und Linien entstehen, die die Haut rau, matt und uneben aussehen lassen.

Hierbei gibt es jedoch auch zwei verschiedene Typen:

Die trockene fettarme Haut, wo meist eine zu geringe Talgproduktion die Ursache ist und die trockene feuchtigkeitsarme Haut, die ein zu geringes Wasserverbindungsvermögen hat.

In beiden Fällen sieht Haut glanzlos aus, sie neigt zu Juckreiz und Spannungsgefühlen. Durch eine professionelle Hautanalyse kann man herausfinden, zu welchem Hauttyp der trockenen Haut du gehörst.

 

Fettige Haut

Diesen Hauttyp erkennt man an dem glänzenden, öligen Hautbild mit größeren Poren. Meist neigt diese Haut auch zu Unreinheiten. Die Ursache dafür ist eine Überproduktion der Talgdrüsen, in denen zu viel Körperfett produziert wird.

 

Mischhaut

Die Mischhaut besteht aus trockenen sowie öligen, fettigen oder auch normalen Partien. Meistens ist die sogenannte „T-Zone“ (Stirn, Nase und Kinn) fettiger als andere Partien im Gesicht, wie zum Beispiel die Wangen.

 

Sensible Haut

Empfindliche Haut reagiert schnell auf äußere Einflüsse, wie zum Beispiel Sonnenstrahlen, Kosmetikprodukte oder Kälte, mit Rötungen, Spannungsgefühlen und Irritationen. So kann ein gerötetes, trockenes oder auch fleckiges Hautbild mit Pickeln entstehen. Die Ursache für diesen Typ kann eine genetische Veranlagung sein oder auch eine Allergie, weshalb man einen Hautarzt aufsuchen sollte, der die Haut untersucht und einem bei der Produktauswahl unterstützt.

 

Die richtige Gesichtspflege

Hierbei muss man wissen, was für einen Hauttyp man hat und man sollte auch passende Produkte dafür auswählen, denn wer bei einer trockenen Haut Produkte für fettige Haut verwendet, wird schnell merken, dass die Haut noch mehr austrocknet und darunter leidet.

Reinigung

Die Reinigung ist sehr wichtig, denn die Haut muss unbedingt von Kosmetikresten, Umwelteinflüssen und sonstigen Verunreinigungen gereinigt werden. Wir selbst merken gar nicht, wie sehr unsere Haut verunreinigt wird. Gerade die Poren müssen befreit werden, damit sie danach die Pflege besser aufnehmen können. Auch die Durchblutung wird durch die Reinigung angeregt, weshalb die Haut viel mehr strahlen wird.

Die Haut sollte unbedingt morgens und abends gereinigt werden, dafür gibt es verschiedene Produkte wie Gele, Schaum oder Milch. Hier muss man selbst herausfinden, was einem am besten gefällt und womit man besser zurechtkommt. Auf der Verpackung steht auch drauf, für welchen Hauttypen sich das Produkt eignet.

Dabei kann man auch eine Gesichtsbürste verwenden. Auch hier gibt es verschiedene, denn es gibt günstige aus dem Drogeriemarkt und elektrische, die man im Internet finden kann. Vorsicht: Für Akne und starke unreine Haut sind diese Bürsten nicht geeignet, denn sie können die Pickel aufreißen und dadurch kann eine Entzündung entstehen. Man sollte auch darauf achten, dass man sie sehr gut säubert und auch den Bürstenkopf regelmäßig austauscht, denn auch hier lagern sich Bakterien ab, die dann die Haut verunreinigen können. Am besten sind Gesichtsbürsten aus Silikon, denn da finden Bakterien keinen Halt und sie sind zusätzlich noch sehr einfach zu säubern.

 

Gesichtscremes

Damit die Haut auch mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt wird, muss man sie nach dem Reinigen mit einer Gesichtscreme pflegen. Auch hier gibt es für die verschiedenen Hauttypen wieder eine große Auswahl. Man sollte beim Eincremen auch darauf achten, dass man nicht zu wenig und nicht zu viel aufträgt. Zu viel ist es, wenn die Creme nicht richtig einzieht und sich eher fettig anfühlt, jedoch sollte auch das ganze Gesicht ausreichend mit einer Creme bedeckt sein. Es gibt auch spezielle Cremes für Tag oder Nacht, Biotulin bietet aber auch eine Daynite24+ Creme an, die man sowohl morgens als auch abends auftragen kann.

Gerade wenn die Sonne viel scheint, sollte man darauf achten, dass die Tagescreme einen Lichtschutzfaktor hat, sodass die Haut vor den schädlichen UV-Strahlen geschützt wird. Wer zusätzlich noch gegen seine Falten arbeiten will, der kann unsere UV30 Daily Skin Protection Creme mal ausprobieren, denn diese ist für die tägliche Pflege mit Lichtschutzfaktor gedacht, die dann zusätzlich noch kleine Fältchen verschwinden lässt.

 

Gesichtsmasken

Ein- bis zweimal die Woche sollte man seiner Haut eine Gesichtsmaske auftragen, sodass sie sich wieder regenerieren kann. Es gibt eine extra Portion Pflege ab und reinigt die Haut nochmal auf eine andere Weise. Wer will, kann sich auch selbst eine Gesichtsmaske machen oder ihr probiert mal unsere Biotulin Bio Cellulose Maske aus.

 

 



*Biotulin Supreme Skin Gel 100ml, 333,27 € / Daynite24+ 100ml, 138,00 € / UV30 Daily Skin Protection Creme 100ml, 175,55 €
**Senden Sie uns einfach den ungeöffneten Artikel zurück


Ohne Parabene. 100 % natürlich. Für alle Hauttypen geeignet. Keine Tierversuche.

Zahlungsmöglichkeiten
Zahlungsmöglichkeiten