Beauty Blog

„Alleskönner“ Kernseife

Kernseife

„Alleskönner“ Kernseife

Kernseife ist wohl jedem bekannt und auch in fast jedem Haushalt vorhanden, jedoch ist vielen gar nicht bewusst, wofür man Kernseife alles verwenden kann. Es ist ein „Alleskönner“ im Haushalt, denn egal ob als Reinigungsmittel, Mittel gegen Pickel oder als Zahnpasta, die Kernseife kann das alles, zudem ist sie sogar sehr preisgünstig.

Gut zu wissen

Die Kernseife hat einen Fettsäuregehalt von 72-75%, wobei sie meist aus Fetten geringerer Qualität gewonnen wird. Sie hat keine Farb- und Duftstoffe, genauso wenig besitzt sie überschüssiges Fett oder Zusatzstoffe, sie ist also eine reine Seife. Besonders deswegen eignet sie sich perfekt für Allergiker. Kernseife ist alkalisch, weshalb die Reinigungswirkung größer als bei normalen Seifen ist und diese Eigenschaft macht sich besonders im Haushalt zu Nutze.

 

Wofür ist die Kernseife gut?

Körper reinigen

Der ursprüngliche Gedanke der Kernseife war für die Körperreinigung gedacht. Besonders für den hartnäckigen Schmutz, wie zum Beispiel Farbreste nach dem Streichen auf der Haut, ist sie geeignet. Die Haut wird durch die Kernseife jedoch stark entfettet, weshalb Menschen mit empfindlicher Haut darauf verzichten sollten und man generell die Haut danach gut pflegen sollte.

 

Duschgel

Wer dann doch lieber sich mit einem flüssigen Duschgel wäscht, der kann sich selbst eins herstellen, ganz nach den eigenen Wünschen. Einfach 20gr Kernseife fein raspeln und mit 400ml Wasser in einem Topf erwärmen bis es aufgelöst ist. Jetzt kann man ganz nach Bedarf Zutaten wie zum Beispiel 2 Esslöffel Pflanzenöl (Olivenöl, Sonnenblumenöl oder Kokosöl), 1 Teelöffel Andickungsmittel (wie Speisestärke, Johannisbrotkernmehl oder Xanthan) und ätherische Öle für einen schönen Duft hinzufügen, alles gut vermischen und bei der nächsten Dusche anwenden.

 

Unreinheiten wie Pickel

Ja, auch bei Pickeln kann man die Kernseife anwenden, denn sie hat eine stark reinigende Wirkung. Die kernige Beschaffenheit der Seife wirkt ähnlich wie ein Peeling, weshalb man es nicht täglich anwenden sollte. Auch die Pflege danach ist sehr wichtig, denn die Kernseife bringt keine pflegende Wirkung mit sich und deshalb könnte die Haut austrocknen, wenn sie nicht richtig gepflegt wird.

 

Fußbad

Etwas Kernseife in heißes Wasser geben und die Füße ein paar Minuten lang hineinhalten. Das hilft besonders gut, wenn man ein entzündetes Nagelbett oder einen Splitter im Fuß hat. Die Kernseife macht es einem auch leichter, Hornhaut zu entfernen.

 

Starke Flecken in der Wäsche

Kernseife kann man als Vorbehandlung der Wäsche benutzen, denn gerade bei starken Flecken wie zum Beispiel Kirschsaft oder Gras wirkt es gut. Einfach die Flecken mit etwas Wasser anfeuchten und anschließend mit der Kernseife einreiben. Kurz einwirken lassen und danach wie gewohnt waschen.

 

Waschpulver

Einfach 100gr Kernseife fein reiben, 150gr Soda-Pulver und 150gr Natron hinzufügen. Wer möchte, kann auch noch ätherische Öle hinzufügen, damit die Wäsche nach dem Waschen auch noch gut riecht. Für weiße Wäsche kann man auch noch 100-150gr Zitronensäure hinzufügen. Einfach gut vermischen und beim Waschgang ungefähr einen Esslöffel von dem Waschpulver verwenden.

 

Hausmittel zum Putzen

Auch in der Küche lässt sich die Kernseife im Putzwasser zum Putzen verwenden, zum Beispiel bei hartnäckigen Verschmutzungen auf der Herdplatte. Das Putzwasser mit Kernseife eignet sich auch für Edelstahloberflächen.

Auch als Allzweckreiniger eignet sich Kernseife, indem man einen Teelöffel geriebene Kernseife in einem Topf mit einer Tasse warmen Wasser auflöst. Einen Teelöffel Natron mit einem Spitzer Zitronensaft hinzufügen, abkühlen lassen und in eine Sprühflasche umfüllen.

 

Mittel gegen Blattläuse

Blattläuse sind für Pflanzenliebhaber sehr lästig, weshalb oft ein Gift eingesetzt wird, doch das muss man gar nicht machen, denn auch Kernseife hilft dabei. Man muss einfach nur die Blätter mit einer Kernseifenlösung abwischen. Um die Kernseifenlösung herzustellen, braucht man ungefähr 10-15gr, die man in einem Liter Wasser auflöst.

 

Zahnpasta

Vielleicht nicht jedermanns Geschmack, jedoch kann man Kernseife auch als Zahnpasta verwenden. Sie ist mild im Geschmack, ihr leicht alkalischer pH-Wert gleicht die überschüssige Säure im Mund aus und sie reinigt gut, wobei sie auch anhaftende Beläge löst. Man muss einfach die Zahnbürste anfeuchten und in kreisenden Bewegungen über die Kernseife reiben.

 

Aus Kernseife Flüssigseife machen

Du magst lieber Flüssigseife? Kein Problem, so geht es:

Du brauchst:

  • 50-100gr Naturseife
  • 1 Liter Wasser
  • Optional: Honig, Olivenöl oder Kokosöl
  • Optional: Lebensmittelfarbe

Schritt 1: Erst mal nur die Hälfte (also ca. 50gr) der Seife mit einer Küchenreibe fein reiben.

Schritt 2: Die klein geriebenen 50gr in einen Topf mit dem 1 Liter Wasser füllen und unter Rühren zum Kochen bringen.

Schritt 3: Abkühlen lassen und dabei mehrmals rühren. Nach einiger Zeit wird die Seife dickflüssiger, das dauert jedoch mehrere Stunden.

Schritt 4: Fall sie nach 12-24 Stunden immer noch zu flüssig ist, sollte man die Seife nochmal erwärmen bis sich alles aufgelöst hat und danach wieder abkühlen lassen.

Schritt 5: Jetzt kann man optionale Zutaten (ca. einen Esslöffel) hinzufügen, wie zum Beispiel Kokosöl, welches zusätzlich neben dem angenehmen Kokosduft noch pflegend ist. Wer die Farbe verändern will, der kann einfach etwas (ca. einen Teelöffel) Lebensmittelfarbe hinzufügen. Das ganze am besten mit einem Handmixer auf höchster Stufe durchrühren, sodass sich alle Zutaten gut verteilen.

So einfach hat man seine eigene Flüssigseife hergestellt und man kann diese nun in einen Seifenspender füllen.

 



*Biotulin Supreme Skin Gel 100ml, 333,27 € / Daynite24+ 100ml, 138,00 € / UV30 Daily Skin Protection Creme 100ml, 175,55 €
**Senden Sie uns einfach den ungeöffneten Artikel zurück


Ohne Parabene. 100 % natürlich. Für alle Hauttypen geeignet. Keine Tierversuche.

Zahlungsmöglichkeiten
Zahlungsmöglichkeiten