Beauty Blog

Zahnbleaching

Zahnbleaching

Zahnbleaching

Ein weißes Lächeln verzaubert doch uns alle, weshalb wir alle fleißig unsere Zähne putzen, um dieses Lächeln zu erhalten. Schon von Kindheit an lernt man das richtige Zähne putzen und bekommt immer wieder zu hören, dass die Zähne gelb werden, wenn wir nicht mehrmals am Tag unsere Zähne putzen. Jedoch sind nicht alle Zähne von Geburt an strahlendweiß und auch mit der Zeit verfärben sich die Zähne durch bestimmte Lebensmittel, Wein, Tee, Nikotin oder auch Koffein, was man kaum verhindern kann, außer man verzichtet auf diese und weitere Dinge. Für diejenigen, die weiterhin ein strahlendes Lächeln haben möchten oder generell ihre Zähne aufhellen wollen, gibt es das Zahnbleaching, also auf deutsch das Zähnebleichen.

 

Welche Methoden gibt es?

Man unterscheidet zwischen zwei Varianten: In-Office und Home.

Bei der In-Office Methodewird das Zahnbleaching direkt beim Zahnarzt durchgeführt. Es wird erst über das Bleaching aufgeklärt, dann über das Wunschergebnis gesprochen und vorher wird noch eine Zahnreinigung vorgenommen, bevor dann endlich das Bleichmittel aufgetragen wird. Es wird einem ein Spanngummituch eingesetzt, welches das Zahnfleisch schützt und auch die Lippen von den Zähnen fernhält. Nachdem das Mittel aufgetragen wurde, heißt es warten. Die Dauer beträgt ungefähr 1-2 Stunden und in der Regel reicht ein einmaliger Besuch. Bei sehr stark verfärbten Zähnen sind mehrere Sitzungen notwendig. Das In-Office Bleaching ist deutlich effizienterals die Home-Methode, da das Bleichmittel durch die Beobachtung des Zahnarztes in einer höheren Konzentration angewendet werden darf.

 

Das Home Bleachingfindet, wie der Name schon verrät, Zuhause statt, jedoch wird es vorher beim Zahnarzt besprochen. Es wird eine individuelle Schiene für den Patienten angefertigt, sodass Zuhause keine Zahnfleischschäden entstehen. In regelmäßigen Intervallen trägt man ein etwas „milderes“ Bleichmittel auf die Schiene, die man dann einsetzt. Es gibt ein Tagesgel, was man ungefähr 30 Minuten lang trägt und ein Nachtgel, was über Nacht getragen werden kann. Die Behandlung dauert ungefähr zwei bis sechs Wochen an und danach begutachtet der Zahnarzt das Ergebnis, wo nach Absprache die Behandlung weitergeführt werden kann.

 

Wird das Zahnfleisch geschädigt?

Beim Zahnbleaching werden die Peroxide verwendet, die generell zellschädigend sind, weshalb das Zahnfleisch ausreichend geschützt werden muss. Bei der In-Office Methode wird das Zahnfleisch abgedeckt und bei der Home-Variante ist der Schutz durch die perfekt passende Schiene gegeben.

 

Was sollte nach dem Zahnbleaching beachtet werden?

Die ersten paar Tage muss man auf mehrere Lebensmittel verzichten, wie zum Beispiel Rotwein, dunkle Säfte, Kaffee, mehrere Teesorten, Karotten, Tomaten, Paprika, Spinat, Kirschen, Beeren und Trauben. Aber auch auf Ketchup, Senf, Sojasoße, Balsamico, Safran, Curry und dunkle Schokolade sollte verzichtet werden.

Man sollte eine sogenannte „weiße Diät“ durchführen, also gerne Joghurt, Quark, Milch, Wasser, Blumenkohl, Sellerie, Pute, Fisch, Reis, Weißmehlprodukte, Gries und Nudeln essen.

Besonders sollte man auf Rauchen verzichten, da die Teerstoffe einen verfärbenden Effekt erzielen.

 

Was kostet ein Zahnbleaching?

Das ist von Zahnarzt zu Zahnarzt unterschiedlich, genauso wie es von der Methode abhängig ist. Da es sich um keine notwendige Behandlung handelt, muss man selbst für die Kosten aufkommen.

Beim In-Office Bleaching sind die Kosten in dem Bereich von 300-600€, da man einen sofortigen Effekt erzielt.

Die Home-Methode ist etwas kostengünstiger, zwischen 200-400€, denn hier wird die Schiene und das Gel benötigt, jedoch setzt man es am Ende selbst ein und es deutlich zeitintensiver.

 

Vor- und Nachtteile des Zahnbleachings:

 

+Strahlendweiße Zähne

Weiße Zähne steigern das Selbstwertgefühl, denn wer sich für ein Zahnbleaching entscheidet, ist zu dem Zeitpunkt nicht glücklich mit seinen Zähnen. Die Zähne sind mit das erste was wir bei dem Gegenüber wahrnehmen, weshalb gepflegte Zähne für ein generell gepflegtes Aussehen gelten.

 

+Haltbarkeit

Das Zahnbleaching hält bis zu 4 Jahren an, je nachdem wie man die Zähne weiterhin pflegt und wie viele verfärbende Mittel man zu sich nimmt. Wer viel raucht und Kaffee trinkt, bei dem verfärben sich die Zähne deutlich schneller.

 

-Überempfindlichkeit der Zähne

Nach der Behandlung können die Zähne überempfindlich auf Hitze und Kälte reagieren, das sollte nach einigen Tagen aber wieder nachlassen.

 

-Funktioniert nicht immer

Es kann nur die natürliche Zahnhartsubstanz aufgehellt werden, weshalb Zahnfüllungen, Kronen und Prothesen nicht aufgehellt werden können. Auch bei abgestorbenen Zähnen führt das Zahnbleaching von außen erst mal nicht zum Erfolg. Generell gilt aber, dass das Zahnbleaching funktioniert. Man sollte vorher einfach den Rat vom Zahnarzt aufsuchen.

 

Gibt es noch andere Möglichkeiten?

Ja, zum Beispiel spezielle Zahnpasten, die aufhellen sollen, jedoch ist hier nur ein geringerer Erfolg zu erwarten, da in einer Zahnpasta wohl kein hochdosiertes Bleichmittel zu finden sein wird.

Es gibt auch viele Hersteller, die Schienen mit Gel verkaufen, jedoch sollte man hier vorsichtig sein, denn das Zahnfleisch wird durch die nicht individuelle Schiene nicht gut geschützt. Weiterhin ist auch hier das Bleichmittel harmloser als das vom Zahnarzt, also funktioniert diese Methode ähnlich wie die Home-Variante.  

Auch weitere Varianten aus der Drogerie sind zu bekommen, wie zum Beispiel Stripes, jedoch schneiden die meisten Produkte sehr erfolgslos ab, weshalb man sich vorher bei Warentest erkundigen, welche Produkte überhaupt eine Wirkung zeigen.



*Biotulin Supreme Skin Gel 100ml, 333,27 € / Daynite24+ 100ml, 138,00 € / UV30 Daily Skin Protection Creme 100ml, 175,55 €
**Senden Sie uns einfach den ungeöffneten Artikel zurück


Ohne Parabene. 100 % natürlich. Für alle Hauttypen geeignet. Keine Tierversuche.

Zahlungsmöglichkeiten
Zahlungsmöglichkeiten