Beauty Blog

Sonne, Sonne, Sonne

Sonne

Sonne, Sonne, Sonne

Passend zur Veröffentlichung unserer UV30 Daily Skin Protection Creme folgt nun ein Beitrag über die Sonne, der Schutz vor den UV-Strahlen und die Bräune der Haut, damit man die Wichtigkeit des Sonnenschutzes verstehen kann und perfekt für den Sommer vorbereitet ist.

Die Sonne ist das Zentrum unseres Sonnensystems, welche Licht und Wärme in das All strömen lässt. Was häufig vergessen wird, ist dass es ohne die Sonne, kein Leben auf der Erde geben würde. Es würde viel Dunkelheit herrschen, auch die Temperaturen würden sinken und Pflanzen hätten kaum eine Chance zu überleben.

Die UV-Strahlung, die auch Ultraviolette Strahlung genannt wird, ist die Strahlung des Sonnenlichts, die der Mensch nicht wahrnehmen kann. Diese ist sehr wichtig, denn sie wird für die Produktion von Vitamin D benötigt, jedoch ist sie insbesondere für die Augen und die Haut auch schädlich. Sie kann zu einem Sehverlust und einer vorzeitigeren Hautalterung führen, doch vor allem das Krebsrisiko ist gefürchtet, welches die Strahlen mit sich bringen.

Es gibt auch einige Krankheiten, die durch die Sonnenstrahlen entstehen können, die den meisten oftmals nicht bewusst sind.

Sonnenallergie

Es macht sich bemerkbar, wenn nach einer längeren Sonnenabstinenz, zum Beispiel der erste lange Frühlingsspaziergang in der Sonne oder ein längeres Sonnenbaden im Urlaub, die Haut nach wenigen Stunden oder Tagen anfängt zu jucken und fleckige Rötungen entstehen. Danach entstehen oftmals Bläschen oder Knötchen.

Bei einer Sonnenallergie sollte man besonders die Mittagssonne meiden, da diese am stärksten ist. Auch Kleidung kann etwas vor UV-Strahlen schützen, weshalb man einen Sonnenhut, Blusen, Hosen oder Kleider tragen sollte, die den größten Teil der Haut bedecken.

Besonders wichtig ist der Sonnenschutz, also sollte auf eine Sonnencreme nicht verzichtet werden! Die Sonnencreme sollte einen hohen Lichtschutzfaktor haben (mindestens LSF 30!) und auch gegen UVA- und UVB-Strahlen schützen, was unsere Biotulin UV30 Daily Skin Protection Creme übrigens tut. Wer glaubt, dass man bei einem hohen Lichtschutzfaktor nicht so braun wird wie ohne oder mit einem geringeren, liegt falsch, denn das ist ein Mythos.

Man sollte auch nicht vergessen, dass man regelmäßig nachcremt, denn gerade in der Sonne schwitzt man viel oder auch nach dem Baden, ist der Sonnenschutz nicht mehr zu 100% gegeben.

Natürlich sollte man trotzdem einen Arztbesuch vornehmen, da dieser einige Test unternehmen kann und eine gute Therapie finden kann.

 

Sonnenstich

Wenn der Kopf oder der Nacken zu viel Sonne abbekommt, denn dann kommt es zu einer Irritation des Gehirns und der Hirnhaut, sodass es eine Entzündungsreaktion auslöst. Jedoch sind hier nicht die UV-Strahlung schuld, sondern die Temperaturen durch die Sonne.

Meist bekommt man einen roten Kopf, man fühlt sich unwohl und auch Kopfschmerzen sind oft ein Symptom. Es können auch Bewusstseinsstörungen auftreten und einige müssen sich auch übergeben. Die Körpertemperatur erhöht sich jedoch nicht.

Man sollte sofort aus der Sonne raus, sich nun mit einer kalten Dusche abkühlen oder mit kalten Tüchern den Kopf kühlen. Ganz wichtig ist auch Trinken, sodass der Körper genügend Flüssigkeit hat. Am besten sucht man einen Arzt auf, um einen gefährlichen Hitzschlag auszuschließen.

 

Hitzschlag

Ein Hitzschlag ist nämlich etwas anderes, denn er wird durch eine körperliche Überanstrengung in einer heißen Umgebung, was auch in einer Sauna passieren kann, ausgelöst und ist wesentlich gefährlicher.

Hierbei erhöht sich jedoch die Körpertemperatur, was lebensbedrohlich werden kann. Krämpfe, Halluzinationen und Bewusstseinstrübungen sind oft ein Teil von den Symptomen eines Hitzschlags. Der Pulsschlag ist hoch, der Blutdruck ist tief, was auch oft mit Müdigkeit verwechselt wird, weshalb man bei einem verdacht einen Arzt aufsuchen sollte.

 

Bräunungsmöglichkeiten

Natürlich gibt es viele verschiedene Bräunungsmöglichkeiten, die auch ohne die natürliche Sonne funktionieren, sodass man wie frisch aus dem Urlaub aussieht.

 

Es gibt den Selbstbräuner, der in vielen verschiedenen Varianten zu kaufen ist. Bei den verschiedenen Methoden gibt es viele Vor- und Nachtteile, die wir bereits in einem anderen Beitrag erklärt haben: Selbstbräuner Guide.

Die Bräunungsdusche ist ähnlich wie der Selbstbräuner, jedoch ist das Ergebnis natürlicher, da es aufgesprüht wird. Die Kosten sind hier deutlich höher und die Dauer ist auch nicht langanhaltend sondern es hält ungefähr 1-2 Wochen an.

Es gibt auch Bräunungsbeschleuniger, die man vor dem natürlichen Sonnenbaden auf die Haut trägt, sodass man nicht allzu lange den UV-Strahlen ausgesetzt ist.

Das Solarium ist wohl die bekannteste Möglichkeit, jedoch auch gefährlich, da man hier versucht auch bei wenig natürlicher Sonne braun zu werden und auch UV-Strahlen ausgesetzt wird, die Krebs verursachen können.

Weiterhin gibt es Biotin-Kapseln, wodurch eine natürliche Bräune entstehen soll, jedoch funktioniert das nur auf lange Hinsicht, da diese über mehrere Monate eingenommen werden müssen. Ein Nachtteil ist, dass die Haut etwas orangefarbig wird.

 

Unsere Biotulin UV30 Daily Skin Protection Creme schützt die Haut nicht nur vor schädlichen UV-Strahlen mit einem höheren Lichtschutzfaktor, sondern reduziert gleichzeitig die Falten. Sie entspannt die Gesichtszüge, so wie unser Biotulin Supreme Skin Gel. Sie schützt die Haut auch vor UVA- und UVB-Strahlen, somit kann man sie das ganze Jahr hinüber anwenden, denn auch im Winter benötigt die Haut einen Schutz vor der Sonne.



*Biotulin Supreme Skin Gel 100ml, 333,27 € / Daynite24+ 100ml, 138,00 € / UV30 Daily Skin Protection Creme 100ml, 175,55 €
**Senden Sie uns einfach den ungeöffneten Artikel zurück


Ohne Parabene. 100 % natürlich. Für alle Hauttypen geeignet. Keine Tierversuche.

Zahlungsmöglichkeiten
Zahlungsmöglichkeiten