Beauty Blog

Acrylnägel – Aufbau, Kosten, Vor- und Nachtteile

Acrylnägel

Acrylnägel – Aufbau, Kosten, Vor- und Nachtteile

Gel- oder Acrylnägel? Diese Frage stellen sich viele und auf unserem Beauty Blog ist bereits zum Thema Gelnägel schon ein Blogbeitrag öffentlich gegangen, wo der Aufbau, die Kosten und auch Vor- und Nachtteile zu lesen sind. Bei der Methode mit Gel, wird das Gel auf den Nagel aufgetragen und wird mit UV- oder LED-Licht ausgehärtet. Bei Aycrylnägeln wird ein Pulver mit Liquid verwendet, sodass das Acrylpulver durch die Luft hart wird.

 

Der Aufbau der Acrylnägel

Als erstes werden die Fingernägel vorbereitet, desinfiziert und die Nagelhaut wird entfernt, damit das Acrylpulver auch Halt auf dem Naturnagel findet. Dann wird der Naturnagel in Form gefeilt, sodass auch der Tip bei einer gewünschten Verlängerung drauf passt und gleichzeitig wird der Nagel mit einem Buffer angefeilt, damit er nicht mehr glänzt und eine gute Haltbarkeit entstehen kann. Wer eine Verlängerung wünscht, dem werden nun die Tips in der passenden Größe auf den Naturnagel geklebt. Die Tips werden dann auch schon auf die gewünschte Länge und Form gekürzt. Jetzt kommt der Primer, der dem Naturnagel das fett entzieht, sodass sich keine Liftings oder ähnliches unter dem Acrylnagel bildet. Nun wird der Pinsel mit dem Liquid leicht angefeuchtet und in das Acrylpulver getaucht, sodass sich eine kleine Menge Acryl anhäuft. Jetzt muss das Acryl schnell auf dem Nagel verarbeitet werden, da es an der Luft sehr schnell trocknet und fest wird, sodass man es nicht mehr richtig modellieren kann. Auch bei Acrylnägeln werden je nach Wunsch des Designs mehrere Schichten Acryl aufgetragen. Danach wird der Nagel noch etwas ausgebessert, falls kleine Unebenheiten entstanden sind oder auch die Länge gekürzt werden soll. Zum Schluss werden die Acrylnägel nochmal poliert, sodass sie auch am Ende sehr schön glänzen. Der letzte Schritt ist ein Nagelöl, welches die Nägel und die Nagelhaut nochmal richtig pflegen soll. Das Nagelöl kann man sich auch selbst kaufen und ab und zu auf die Nägel auftragen, denn damit werden sie gut gepflegt und die Acrylnägel halten länger.

 

Kosten

Für einen Besuch im Kosmetikstudio muss man mit 30 bis 50€ rechnen. Wie auch bei den Gelnägeln, muss man auch alle drei bis fünf Wochen zum Auffüllen hin, da die eigenen Naturnägel natürlich trotz der Verstärkung noch weiterwachsen und somit wachsen die unnatürlichen Nägel mit raus.

 

Zeitaufwand

Auch bei den Acrylnägeln liegt der Zeitaufwand einer Neumodellage bei ungefähr ein anderthalb bis drei Stunden. Das Auffüllen dauert meistens nicht all zu lange, jedoch braucht es auch mindestens ein anderthalb Stunden. In Studios, die deutlich weniger Zeit benötigen, wird meistens an der Qualität gespart, weshalb man lieber etwas mehr Zeit investieren sollte.

 

Vor- und Nachtteile von Acrylnägeln

+Die Naturnägel werden geschützt und können in Ruhe weiterwachsen

Durch die Verstärkung des Acryls, können die Nägel darunter in Ruhe weiterwachsen und sind vor äußeren Einflüssen, wie zum Beispiel der alltäglichen Hausarbeit, geschützt.

+Langanhaltendes Design

Beim Nagellack ist es oftmals so, dass er nach wenigen Tagen abplatzt und man ständig neu lackieren muss. Bei den Acrylnägeln hält das Design so lange, bis die Nägel zu weit herausgewachsen sind.

+Vorteilhaft bei Problemnägeln

Wer dünne, weiche Nägel hat, die vielleicht auch wenig nachwachsen, der hat mit den Acrylnägeln die Möglichkeit, starke und längere Fingernägel zu bekommen.

+Gegen Nagelkauen

Wie schon erwähnt, wird man sich das Nagelkauen durch die Acrylnägel abgewöhnen, da es nicht schön ist, auf dem Acryl herum zu kauen und gleichzeitig werden auch die Naturnägel darunter vor dem Kauen geschützt.

+Kreative Möglichkeiten

Bei den Acrylnägeln kann man sich wirklich, was das Design und die Form angeht, austoben. Es gibt viele tolle Möglichkeiten, die man mit einer normalen Maniküre nicht machen könnte.

 

-Nägel können schmerzhaft abbrechen

Gerade wenn die Acrylnägel schon sehr herausgewachsen sind, dann werden oftmals auch die Naturnägel überstrapaziert und ein Acrylnagel könnte abbrechen, weshalb man darauf achten sollte, dass der Auffülltermin nicht zu weit vom vorherigen Termin entfernt ist.

-Kosten

Natürlich ist eine selbstgemachte Maniküre deutlich günstiger, da ein Nagellack auch viel preiswerter ist.

-Zeitaufwand

Auch der Zeitaufwand ist nicht gerade gering, jedoch sollte man sich auch mal eine Auszeit gönnen.

-Schädlich für die Naturnägel

Besonders Acryl greift die Naturnägel stark an, weshalb viele eher zu Gelnägeln tendieren.

-Nicht an allen Arbeitsplätzen erlaubt

 

Gel- oder Acrylnägel?

Jetzt kommt die Frage aller Fragen: Gel- oder Acryl? Der größte Unterschied ist wohl der Aufbau, wo Acryl deutlich schneller fest wird und ein gewisses Können dabei vorausgesetzt ist. Die Acrylnägel sind robuster und wirken natürlicher, da sie deutlich dünner sind und einen schöneren Übergang haben. Die Gelnägel greifen den Naturnagel nicht ganz so stark wie die Acrylnägel an, jedoch sind auch diese nicht harmlos für den Naturnagel.

 

Die Acrylnägel und Gelnägel sind leider nicht bei jedem Arbeitsplatz erlaubt, da es störend sein kann und auch aus hygienischen Gründen müssen die Nägel bei einigen Arbeitsplätzen kurz getragen werden.

 

Wer sich doch dagegen entscheidet und lieber seine Naturnägel mit Nagellack lackiert, der sollte unseren Blogbeitrag für die perfekte Maniküre durchlesen. In dem Blogbeitrag gibt es Tipps und Tricks, wie man seinen eigenen Nägeln eine perfekte Maniküre zu Hause macht, sodass es am Ende wie von einer Kosmetikerin aussieht.

 



*Biotulin Supreme Skin Gel 100ml, 333,27 € / Daynite24+ 100ml, 138,00 € / UV30 Daily Skin Protection Creme 100ml, 175,55 €
**Senden Sie uns einfach den ungeöffneten Artikel zurück


Ohne Parabene. 100 % natürlich. Für alle Hauttypen geeignet. Keine Tierversuche.

Zahlungsmöglichkeiten
Zahlungsmöglichkeiten